Simone Landolt-Birchmeier & Team

Ihr Son­nen­pferd Coach

Meine Berufung

  • gebo­ren am 15. Juli 1970
  • ver­hei­ra­tet, Mut­ter einer Toch­ter mit Jahr­gang 2006
  • lic.oec. HSG und dipl. Wirt­schafts­päd­ago­gin
  • zer­ti­fi­zier­ter Coach für Füh­rung- Team- und Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung (Pro­Lea­ding Trai­ner)
  • Syste­mi­scher Bera­ter für Ein­zel­per­so­nen und Grup­pen

    Nach mei­nem Abschluss an der Uni­ver­si­tät in St. Gal­len in BWL, habe ich in der IT-Bran­che im Key Account Manage­ment und Mar­ke­ting in ver­schie­de­nen – u.a. auch in lei­ten­den Posi­tio­nen – gear­bei­tet. Dabei habe ich erlebt, wie die in den Stel­len­an­zei­gern gefrag­ten und wich­ti­gen Sozi­al­kom­pe­ten­zen im Unter­neh­mens­all­tag in der Hek­tik und dem kurz­fri­sti­gen Gewinn­den­ken eigent­lich immer unter­ge­hen. Der schnel­le Umsatz, die hohe Ren­di­te sind vor­ran­gi­ge Zie­le. Der Mit­ar­bei­ter, der eigent­lich eine wich­ti­ge Rol­le spie­len soll­te und u.a. auch zen­tral für den Gesamt­erfolg und das lang­fri­sti­ge Bestehen des Unter­neh­mens ist, wenn er mit Moti­va­ti­on und unter­neh­me­ri­schen Den­ken dabei ist, bleibt oft auf der Strecke. Die­se man­geln­de Part­ner­schaft­lich­keit und Mensch­lich­keit, wel­che für das lang­fri­sti­ge Gedei­hen jedes Unter­neh­mens lebens­wich­tig sind, haben mich damals beruf­lich behin­dert, stark zwei­feln las­sen und schluss­end­lich kom­plett aus der Bahn gewor­fen.

    Durch die­se beruf­li­chen und auch die per­sön­li­chen Erfah­run­gen durf­te ich eini­ge Tie­fen durch­le­ben, für die­se ich heu­te sehr dank­bar bin, da ich eigent­lich erst dadurch mei­ne Beru­fung gefun­den habe. Wie heisst es immer so schön: wir ler­nen nur, indem wir unse­re Grenz­erfah­run­gen machen und so aus­ser­halb unse­rer Kom­fort­zo­ne uns bewe­gen. So ging es mir, habe mir end­lich mit Anfang 30ig mein erstes Pferd gekauft, die typi­sche HSG-Kar­rie­re an den Nagel gehängt und statt­des­sen neben einem Zusatz­stu­di­um zum Päd­ago­gen auch die Aus­bil­dung zur Per­sön­lich­keits­trai­ne­rin mit Pfer­den absol­viert.  Pfer­de und die Arbeit mit die­sen Tie­ren hat mich seit Kinds­bei­nen fas­zi­niert. Ich hat­te das Glück, die ersten Erfah­run­gen bereits mit 6 Jah­ren machen zu dür­fen. Die Pfer­de haben mich bis heu­te nicht los­ge­las­sen.

    Die Geburt mei­ner Toch­ter im Jah­re 2006 hat mich auch noch­mals auf einen ande­ren Stern kata­pul­tiert und mich moti­viert durch unse­re schwie­ri­ge Ursprungs­fa­mi­li­en­ge­schich­te, den roten Faden zu unter­bre­chen, so noch ver­tief­ter mei­ne eige­nen The­men betrach­ten las­sen und somit die syste­mi­sche Auf­stel­lungs­ar­beit als wei­te­re Aus­bil­dung ange­hängt.

    Durch die vie­len Erfah­run­gen und das ver­tief­te und bewuss­te Ken­nen­ler­nen mei­ner eige­nen Per­sön­lich­keit, lebe ich mei­ne Beru­fung Men­schen in ver­schie­den­sten Belan­gen seit 2011 zu unter­stüt­zen. Hier­bei wün­sche ich mir Kli­en­ten, die sich bes­ser wahr­neh­men, ernst neh­men wol­len und sich somit im Aus­sen authen­tisch geben kön­nen. Ich will Men­schen anspre­chen, denen etwas dar­an liegt, ihr Leben selbst­ver­ant­wort­lich zu füh­ren. Men­schen, die in den all­täg­li­chen Füh­rungs­si­tua­tio­nen klar für sich ein­ste­hen wol­len und dabei im Sin­ne der Gemein­schaft die­nen.

    Und hier­bei endet auch mein eige­ner Pro­zess nie, wel­cher einem immer näher zur eigent­li­chen Essenz des Lebens brin­gen wird!

    Aus- und Weiterbildung

    Lau­fen­de Super­vi­si­on, pro­fes­sio­nel­le Unter­stüt­zung sowie Grup­pen­übungs­tref­fen.

    Mai 2023 – Mai 2024

    Abschluss CAS Manage­ment, Eco­no­mics Uni­ver­si­tät St. Gal­len

    Apr 2024 – Mai 2024 

    Gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on nach Mar­shall – 4 Theo­rie­aben­de mit fort­lau­fen­der Übungs­grup­pe

    Nov 2021

    Ener­ge­ti­sche Abdrücke im Leben klä­ren – Chan­ne­ling u. Fami­li­en­stel­len mit Bea Rub­li und A. Hin­ter­mann (1 Tag)

    Nov 2021

    Orga­ni­sa­ti­ons­auf­stel­lung, Pra­xis­abend mit André Hin­ter­mann

    Okt 21 – März 22

    Selbst­er­fah­rung in gleich­blei­ben­der Grup­pe: 5 Nach­mit­ta­ge

    Sept 2021

    3‑tägiges Selbst­er­fah­rungs­mo­dul IG Spiel­grup­pe CH mit Kath­rin Schnei­der

    Juli 2021

    Selbst­er­fah­rungs­wo­che in F ‚Geschenk an Dich‘ mit INSAC

    Sept 2020

    Füh­rungs­tag IG Spiel­grup­pe CH mit Kath­rin Schnei­der

    Juni 2020

    Ener­ge­ti­sche Abdrücke im Leben klä­ren – Chan­ne­ling u. Fami­li­en­stel­len mit Bea Rub­li und A. Hin­ter­mann (1 Tag)

    2019

    Orga­ni­sa­ti­ons­auf­stel­lun­gen Theo­rie und Pra­xis­aben­de mit André Hin­ter­mann

    2019

    Aus­bil­dung ‚Syste­mi­scher Bera­ter für Gruppen/ Fami­li­en INSAC (Insti­tut für system. Auf­stel­lun­gen und Coa­ching)

    2017

    Semi­nar ‚Inne­res Kind‘ bei INSAC

    2016

    Part­ner­schafts­se­mi­nar bei INSAC

    2016/17

    Syste­mi­scher Bera­ter und Trans­for­ma­ti­ons­coach bei INSAC

    2015

    Gewalt­freie Kom­mu­ni­ka­tiohn nach Mar­shall Modul 1+2 bei Renata.B. Vogel­sang

    2012

    NLP Grund­la­gen­se­mi­nar bei NLP-Aka­de­mie Schweiz

    2009

    MET (Meri­di­an Ener­gie Tech­nik) Wei­ter­bil­dung bei R. u R. Fran­ke

    2007 – 2009

    Aus­bil­dung zum Life- und Busi­ness­coach (u.a. mit Pfer­den) – Pro­Lea­ding Trai­ner, Queens­Ranch Aca­de­my, Stein (AG)

    2005 – 2006

    Zusatz­stu­di­um in Wirt­schafts­päd­ago­gik an der Uni SG

    1992 – 1996

    BWL an der Uni­ver­si­tät St. Gal­len (HSG)

    Pferde mit unterschiedlichen Charakteren

    ULISS – der eindrucksvolle Krieger mit dem grossen Herzen

    Uliss, gebo­ren 2008, ist ein wun­der­schö­ner Cana­di­an Hor­se Wal­lach. Er ist in Kana­da gebo­ren und erst seit 2016 in der Schweiz.

    Sein star­ker und fai­rer Cha­rak­ter macht ihn zu einem her­aus­for­dern­den Spie­gel für Per­so­nen, die das The­ma Füh­rung d.h. Acht­sam­keit, Respekt und Klar­heit – betrach­ten möch­ten. Uliss ist zugleich hoch­sen­si­tiv und sei­ne ande­re Sei­te ist fein und sehr behut­sam.

    Kamlah – die Feine und Offene

    Kam­lah, gebo­ren 2016 – ist ein jun­ges Wesen vol­ler Ener­gie und Lebens­freu­de. Sie liebt die Nähe zu den Men­schen, die ihrem Shagyaar­a­ber­cha­rak­ter alle Ehre macht. Ihre Offen­heit und Klar­heit berührt und zeigt auf, wel­che unbe­wuss­te Ebe­nen mit­schwin­gen. Kam­lah weiss auch genau, was sie will und lässt sich nicht beir­ren und kann ihr Ziel mit ihrer unbe­schwer­ten Art oft erreichen.…spannend, zu sehen, was sie mit dem Gegen­über macht!

    KAYA- das sonnige Wesen

    Kaya, das uner­war­te­te Geschenk, das ich von Gran­des­sa am 17. Novem­ber 09 erhal­ten habe, muss­te ich nach lan­gem Kampf gegen ihre Huf­krank­heit im Sep­tem­ber 2020 über die Regen­bo­gen­brücke beglei­ten. Sie hin­ter­lässt eine gros­se Lücke, wird aber als mein See­len­pferd in mei­nem Her­zen wei­ter­le­ben. Nun beglei­tet Kaya mei­ne Toch­ter und mich als Licht­we­sen und wird mir auch bei mei­ner Arbeit als Beglei­te­rin stets zur Sei­te ste­hen.

    Bei einem der letz­ten Zwie­ge­sprä­che hat sie mir mir gesagt: “So uner­war­tet wie ich damals im Bauch von Gran­des­sa her­an­wuchs und auf die Erde zu Dir gekom­men bin, so uner­war­tet ver­las­se ich die­se auch wie­der!”

    Ja, gelieb­te Kaya – Du hast mich 10 Jah­re hier auf der Erde beglei­tet, erfüllt, beschenkt und geliebt –  so wie ich Dich! Du warst der Weg­be­rei­ter für Son­nen­pferd und hast mich und auch vie­le ande­re Men­schen immer wie­der mit Dei­ner lie­be­vol­len Art unter­stützt, das inne­re Kind zu spü­ren und mit Freu­de und Leich­tig­keit durch’s Leben zu gehen. Ich dan­ke Dir von gan­zem Her­zen und lie­be Dich!

    GRANDESSA – la grande Dame ist von uns gegangen.…

    Gran­des­sa war mein erstes Pferd und eine sen­si­ble, wun­der­ba­re Stu­te. Gebo­ren 1994, habe ich sie am 16. März 2017 über die Regen­bo­gen­brücke beglei­ten müs­sen.

    Gran­des­sa hat mich über 20 Jah­re in mei­nem Leben beglei­tet und ich habe ihr viel zu ver­dan­ken. Ohne sie hät­te ich vie­les, dass ich heu­te leben kann, nicht geschafft.

    Gran­des­sa, Du hast mir auch gehol­fen, vie­le mei­ner inner­sten Schät­ze ber­gen zu kön­nen und ich weiss, da gibt es noch mehr zu ent­decken und die Mas­ken fal­len lau­fend.…

    Dan­ke, dan­ke, dan­ke – Du gros­se Dame mit dem rie­sen Her­zen! Wir ver­mis­sen Dich und Du wirst immer all­ge­gen­wär­tig blei­ben.…